Umwelt

Das Thema Umweltschutz ist aktueller und wichtiger denn je.

Auch in der Stadt Lahnstein haben die unterschiedlichen Aspekte des Natur- und Umweltschutzes wie Nachhaltigkeit, Immissionsschutz, Flusssäuberungen, die Berücksichtigung von Umweltbelangen in frühen Planungsstadien bei Neu- und Umbauten, die Erhöhung der innerstädtischen Lebensqualität oder der Schutz und die Entwicklung von Grünflächen einen gewichtigten Stellenwert.

Um nicht nötige Autofahrten zu vermeiden, können städtische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Dienstfahrten auch mit einem Elektro-Bike erledigen.

Neben einem umweltschonenden Blockheizkraftwerk bei der Kläranlage Lahnstein und der Holzhackschnitzelanlage beim Hallenbad werden zusätzlich energetische Sanierungen an städtischen Gebäuden vorgenommen, was auch das Anbringen von Solaranlagen zur Eigenstromherstellung umfasst.

Insektenhotel am Sechsseenblick. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

Baumspenden

Mit den Baumspenden haben alle die Möglichkeit, einen persönlichen Beitrag zum innerstädtischen Umweltschutz beizutragen und sich aktiv an der Gestaltung einer grüneren Stadt zu beteiligen.

Biodiversität

Auch kleine Dinge können bereits Veränderungen bewirken und ihren Beitrag zur Biodiversität im Lahnsteiner Stadtgebiet beitragen - so beispielsweise das städtische Insektenhotel in der Nähe des Sechsseenblicks.

Es wurde auch die Bildung eines Arbeitskreises beschlossen, der sich u.a. auch um das Thema Biodiversität kümmern wird. Darüber hinaus hat die Stadt in den letzten Jahren bereits einige Wildblumenwiesen angelegt, um bessere Lebensräume für Insekten zu schaffen.

Kur- und Heilwald

Ein Beitrag hinsichtlich Umweltschutz und Klimawandel ist auch die derzeitige Errichtung eines Kur- und Heilwaldes in Lahnstein. Aufenthalte im Kurwald sind geeignet, damit bestimmte Krankheiten nicht wieder auftreten, sich nicht verschlimmern oder nicht chronisch werden. Auch zur Prävention von Krankheiten kann man den Kurwald besuchen.

Umwelttag

Mit dem Lahnsteiner Umwelttag wurde zudem eine Veranstaltung geschaffen, die durch die Schaffeung eines gemeinsamen und aktiven Erlebnisses für Umwelt und Natur mit direkt sichtbarem Ergebnis im Stadtgebiet die Sensibilität für Umwelt- und Naturschutz stärken soll.

Waldbewirtschaftung

Seit dem 27. Januar 2021 ist der Wald der Stadt Lahnstein gemäß den Regeln des  PEFC-Sytems zertifiziert. Die PEFC-Zertifizierung bestätigt, dass Wälder auf nachhaltige Weise und gemäß strengen Standards bewirtschaftet werden. Sie ist ein Beweis dafür, dass Holz aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Bei PEFC wird die gesamte Forstwirtschaft einer Region begutachtet und eine akkreditierte Zulassungsstelle vergibt ein entsprechendes Zertifikat.

Die eine Hälfte der betroffenen Flächen wird in Kombination aus Naturverjüngung und aktiver Bepflanzung bearbeitet. Die andere Hälfte wird der natürlichen Sukzession überlassen (Vorwaldkonzeption). Nach 15 bis 20 Jahren können unter dem Schirm des Vorwaldes dann Jungbäume gepflanzt werden. Ziel ist eine naturnahe, ökonomisch leistbare Wiederbewaldung.

Mit einer Fläche von ca. 1.700 ha leistet der Wald der Stadt Lahnstein auch einen wichtigen Beitrag zur CO²-Senkung.

 

 

Ihr Kontakt

Stadtverwaltung Lahnstein
Kirchstraße 1
56112 Lahnstein

+49 (0)2621 914-0

+49 (0)2621 914-330

stadtverwaltung(at)lahnstein.de