Bürgerbeteiligung

Jede Kommune lebt davon, dass sich die Menschen vor Ort in die Gemeinschaft auf vielfältige Weise einbringen, ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten und Ideen entwickeln. Bürgerbeteiligung findet individuell, im engsten Umfeld, in der Nachbarschaft oder Vereinen statt. Kommunalpolitisch besteht die Möglichkeit, sich an Wahlen zu beteiligen, sich in Parteien oder Wählervereinigungen zu engagieren oder sich in Planungsprozesse, wie zum Beispiel der städtischen Bauleitplanung, einzubringen. Die Stadtverwaltung informiert dazu regelmäßig im Rhein-Lahn-Kurier, auf ihrer Homepage oder durch die örtliche Presse.

Natürlich können auch außerhalb dieser förmlichen Verfahren jederzeit Anliegen schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg an die Stadtverwaltung gerichtet werden. Vieles kann schon auf diesem Weg bearbeitet werden.

Auch im Gesetz sind bestimmte Beteiligungsrechte für Einwohner und Bürger verankert, die nachfolgend vorgestellt werden.

Amtliche Einwohnerbefragung

Diese Form der Bürgerbeteiligung ist gesetzlich nicht geregelt. Sie ist aber eine Möglichkeit, das Meinungsbild der Bevölkerung zu einem bestimmten Sachthema abzufragen. Das Ergebnis ist für den Stadtrat allerdings nicht bindend, denn das freie Mandat der Ratsmitglieder darf hierdurch nicht eingeschränkt werden.

Einwohnersprechstunde

In regelmäßigen Abständen bietet der Oberbürgermeister der Stadt Lahnstein eine Einwohnersprechstunde an. Die Termine werden im Vorfeld bekanntgegeben.

Bürgerecho

Jede/r kann auf elektronischem Weg Anregungen über das Bürgerecho an die Stadtverwaltung melden.

Ihr Kontakt

Stadtverwaltung Lahnstein
Kirchstraße 1
56112 Lahnstein

+49 (0)2621 914-0

+49 (0)2621 914-330

stadtverwaltung@lahnstein.de