21. Dezember 2018 Kategorie: Pressemitteilungen

Neue Runde der Coaching-Initiative „Kita isst besser“ gestartet

Kommunale Kita RAMBAZAMBA aus Lahnstein nimmt an Initiative des Ernährungsministeriums teil

(Foto: Kita Rambazamba)

Lahnstein. 18 Kitas aus Rheinland-Pfalz sind während der Auftakt- und Bilanzveranstaltung zur Coaching-Initiative „Kita isst besser“ von Kerstin Ramm, Leiterin der Ernährungsabteilung im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in den Coaching-Prozess 2019-2020 aufgenommen worden. Die Veranstaltung fand bereits im November am Dienstleitungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach statt. Auch die Kommunale Kita RAMBAZAMBA wird ab 2019 an der Initiative des Ernährungsministeriums teilnehmen.

Die insgesamt 18 Kindertagesstätten mit dem Schwerpunkt Ernährung werden in den kommenden Monaten gemeinsam mit ihren Coaches, den Ernährungsberaterinnen der Dienstleistungszentren ländlicher Raum (DLR), ein individuelles Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Verpflegungsangebots, der Essatmosphäre, Ernährungsbildung sowie Ernährungspartnerschaft entwickeln. Zudem werden auch Maßnahmen der Bewegung und Entspannung im Sinn der ganzheitlichen Gesundheitsprävention berücksichtigt.

Kindertagesstätten sind Lebenswelten, in denen die Weichen für eine nachhaltige Ernährungskompetenz gestellt werden können. Deshalb sind eine nachhaltige kindgerechte Ernährung, Bildung und Gesundheit eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, die es gemeinsam zu betrachten gilt, verwies Ramm auf die aktuelle Ministerratsvorlage des Ernährungs-, des Bildungs- und des Gesundheitsministeriums. „Mit der zunehmenden Anzahl von Ganztagseinrichtungen tragen neben den Eltern auch die Kitas und deren Träger Verantwortung dafür, dass sich unsere Kleinsten gut ernähren und lernen, was eine gesunde und nachhaltige Ernährungs- und Lebensweise ausmacht“, erklärte Ramm.

Die Auftakt- und Bilanzveranstaltung bietet den aktuell am Projekt teilnehmenden Kitas und deren Träger eine ideale Plattform ihre bisher erarbeiteten und zum Teil schon umgesetzten Maßnahmen zu präsentieren. Die „neuen“ Kitas erhalten so einen Einblick in den Coaching-Prozess und eine Vorstellung davon, was sie im kommenden Jahr erwartet.

Ziel der Coaching-Initiative im Rahmen der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ ist, in den Kitas feste Strukturen für die Bildung eines nachhaltigengesundheitsförderlichen Ernährungsstil als Grundlage der Prävention von Übergewicht und ernährungsbedingten Erkrankungen im Konzept aller Kitas im Land zu etablieren und dauerhaft im Kita-Konzept zu verankern.

Das Coaching-Projekt gelingt besonders gut in den Einrichtungen, wo sowohl die pädagogischen als auch die hauswirtschaftlichen Fachkräfte einbezogen werden und somit die Maßnahmen von allen mitgetragen werden. Da die Betreuung der Kinder parallel weiterläuft, ist die Beteiligung aller Teammitglieder an den Coaching-Terminen eine Herausforderung.

Das Coaching ist für die Kindertagesstätten kostenlos. Auf Antrag unterstützt die Landesregierung die ausgewählten Kitas während des Coaching-Prozesses mit einer finanziellen Zuwendung von bis zu 5.000 Euro je Kita für Anschaffungen, die dazu beitragen, das Verpflegungsangebot, die Essatmosphäre, die Ernährungsbildung oder die Ernährungspartnerschaft nachhaltig zu verbessern.


RGporn.com - Download Porno HD