Öffnungszeiten

Montag
08:30 – 11:30 Uhr

Dienstag
08:30 – 11:30 Uhr

Mittwoch
08:30 – 11:30 Uhr

Donnerstag
08:30 – 11:30 Uhr & 14:00 - 17:30 Uhr

Freitag
08:30 – 11:30 Uhr

Hiervon ausgenommen sind die Öffnungszeiten des Service-Centers, der Touristinformation, der Stadtbücherei, des Stadtarchivs, des Jugendkulturzentrums, der Stadthallenverwaltung und der Städtischen Bühne Lahnstein im Nassau-Sporkenburger Hof.

Telefonische Terminvereinbarung

Sie können weitere Termine außerhalb dieser Öffnungszeiten mit Ihren Sachbearbeitern absprechen.

 

 

UNESCO Welterbe

Informationen zum Ausbau der Straße "Hohenrhein"

Allgemeines

Jour-fixe-Termin

Der wöchentliche Jour-fixe-Termin findet dienstags um 10:00 Uhr auf dem alten Spielplatzgelände in der Straße Hohenrhein statt.

Bürger können sich zu Beginn des Termins dort einfinden, um ihre Anliegen vorzutragen. Im Anschluss findet eine interne, nicht öffentliche Besprechung statt.

Aktuelle Informationen zum Bauablauf finden Sie auf dieser Seite und im Rhein-Lahn-Kurier. 

Parken außerhalb der Arbeitszeiten erlaubt

Die durch die Baufirma aufgestellten Halteverbotsschilder in der Straße Hohenrhein werden durch Zusatzzeichen ergänzt, die das Parken außerhalb der Arbeitszeiten zulassen.

Alle Anlieger werden gebeten, die angegebenen Zeiten genauestens zu beachten, um insbesondere den Baustellenverkehr nicht zu behindern.

Aktuelles

Update vom 20. Dezember 2023

Derzeit werden letzte Restarbeiten durchgeführt und die Baustelle winterfest gemacht. Eine große Kehrmaschine wird nochmal die Straße reinigen.

Anschließend wird die Baufirma die Arbeiten für dieses Jahr einstellen. Voraussichtlich am 04. Januar 2024 werden die Arbeiten fortgesetzt. Der erste Baustellentermin findet am 09. Januar statt.

Update vom 31. Oktober 2023

Ab Montag, 06. November 2023 wird die Kreuzung zum Stichweg Todtentaler Loch für den Kraftverkehr gesperrt.

Vor der Absperrung wird eine Abstellmöglichkeit für PKWs eingerichtet.

Die betroffenen Anwohner werden von der Baufirma vorab mit Handzetteln über den geplanten Ablauf informiert.

Baubeginn im Hohenrhein

Am 27. Juli 2023 wurde mit den Bauarbeiten zum Ausbau der Straße Hohenrhein einschließlich der Herstellung der Umfahrungsstrecke begonnen. Diese umfassen Straßen- und Kanalarbeiten sowie Arbeiten der Versorgungsträger (Gas, Wasser, Strom und Anlagen der Telekommunikation).

Zunächst wird die geplante Wendeanlage am Ende der Straße Hohenrhein hergestellt und in Betrieb genommen. Parallel dazu werden die Arbeiten für die Baustellenumfahrungsstrecke durchgeführt. Um im Anschluss daran die Kanalbauarbeiten im Todtenthaler Loch ausführen zu können, erfolgen zunächst Maßnahmen der Versorgungsträger für die Notversorgung von Gas und Wasser. Nach Abschluss der Maßnahmen im Todtenthaler Loch wird der Ausbau der Straße Hohenrhein zwischen der Wendeanlage und der Martin-Luther-Straße begonnen. Diese Arbeiten können voraussichtlich Ende 2024 abgeschlossen werden.

Mit Beginn des Jahres 2025 ist vorgesehen, die Straße Hohenrhein zwischen Ortseingang Friedland bis zur Martin-Luther-Straße auszubauen. Diese Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, der Fußgänger- und Radfahrverkehr wird aufrechterhalten, der Kfz-Verkehr über die hergestellte Umfahrungsstrecke umgeleitet.

Begonnen wird mit den Kanalbauarbeiten. Im Anschluss erfolgen die Arbeiten der Versorgungsträger und der Straßenausbau. Die Bauzeit für diesen Bauabschnitt beträgt voraussichtlich ein Jahr.

Nach Abschluss der Gesamtbaumaßnahme in der Straße Hohenrhein erfolgt der Rückbau der Umfahrungsstrecke einschließlich der erforderlichen Bepflanzungsmaßnahmen. Hierfür ist insgesamt eine Bauzeit von etwa einem halben Jahr vorgesehen.

Zufahrt zu den Grundstücken / Stellplatzsituation

Die Erreichbarkeit der Anwesen mit Kraftfahrzeugen im Bereich der Baustelle in der Zeit der Vollsperrung kann nicht durchgehend gewährleistet werden. Nach vorheriger Absprache mit der Bauleitung vor Ort kann ein Befahren der Baustelle zum Zwecke von beispielsweise Krankentransporten und dringenden Anlieferungen ermöglicht werden. Feuerwehr und Rettungsdienste erhalten zu jeder Zeit eine Zufahrtsmöglichkeit.

Während der gesamten Bauzeit stehen keine Ausweichparkplätze zu Verfügung. Alle Anlieger werden gebeten, die Halteverbote zu beachten, um insbesondere den Baustellenverkehr nicht zu behindern.

Leerung der Mülltonnen

Die im Bereich des gesperrten Straßenabschnitts befindlichen Müllgefäße werden von den Mitarbeitern der bauausführenden Firma am Vortag der Leerung zu Abfuhrstellen gebracht. Daher ist es erforderlich, dass diese rechtzeitig vor Ende der Bauarbeiten am Vortag möglichst bis 15:00 Uhr zugänglich bereitgestellt werden. Markieren Sie Ihre eigenen Tonnen, damit sie nach der Leerung besser zugeordnet werden können.

Erschütterungsmessungen

Während der Ausführung der Arbeiten werden Schwingungs- und Erschütterungsmessungen durchgeführt. Diese dienen als Präventionsmaßnahme, um bei Überschreitung von Grenzwerten mit einer Änderung des Bauablaufs reagieren zu können.

Ihr Kontakt

Bei Fragen können Sie sich gerne - am besten per Mail - mit den zuständigen Sachbearbeitern in Verbindung setzen:

Lina Behr

+49 (0)2621 914-414

l.behr(at)lahnstein.de

 

Stefan Best

+49 (0)2621 914-415

s.best(at)lahnstein.de

 

Fragen zum Beitragsrecht:

Karsten Karbach

+49 (0)2621 914-412

k.karbach(at)lahnstein.de

 

Wera Kupser

+14(0)2621 914-417

w.kupser(at)lahnstein.de