Buch des Monats

Belletristik für Erwachsene

Wie schon beim Vorgänger-Roman 'Regengötter' wurde ich auch bei 'Glut und Asche' bereits nach wenigen Sätzen ich in den Sog des Geschehens gezogen. Der Autor James Lee Burke kann genial, detailliert und ausführlich erzählen. Man merkt dem über 70-Jährigen seine ganze Routine an.

Die Handlung des Romans findet wieder in Texas statt. Durch ständig eingestreute Landschaftsbeschreibungen fühlt man sich regelrecht an den Ort des Geschehens versetzt.

Die Hauptfigur des Romans, ist wieder Sheriff Hackberry Holland. Er kommt dem Klischee des Cowboys ziemlich nahe, vor allem, wenn er seinen Revolvergürtel trägt. So liest sich der Roman auch wie ein moderner Western.»Vielleicht würde er eines Tages die Angst vergessen, die in jenen fünfzehn Minuten einen anderen Menschen aus ihm gemacht hatte.« Danny Boy Lorca ist das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, als er sich ins Büro von Sheriff Hackberry Holland schleppt. In der Wüste nahe der texanisch-mexikanischen Grenze wurde er Zeuge eines brutalen Mordes. Von einem zweiten Gefangenen fehlt jede Spur. Hackberry Holland hat erneut alle Hände voll zu tun, um für Gerechtigkeit zu sorgen.

Burke hat das Talent seine Romanfiguren außerordentlich exakt zu beschreiben. Am Ende des Romans kennt man die prägenden Ereignisse eines jeden Charakters. Burke führt den Leser zu den schlechten Seiten der Guten und zu den guten Seiten der Schlechten.

Ihr Kontakt

Neugierig geworden?!

Ihnen gefällt unser Buch des Monats? Oder Sie interessieren sich ganz allgemein dafür zukünftig die große Vielfalt unserer Bücherei zu nutzen? Wir freuen uns darauf Sie zu beraten!

+49 (0)2621 914-292

+49 (0)2621 914-330

buecherei(at)lahnstein.de