13. Januar 2010 Kategorie: Pressemitteilungen

Für gutes Spendenergebnis gedankt

In Lahnstein 4.712 Euro für Volksbund Deutsche Kriegs-gräberfürsorge e.V. gesammelt

LAHNSTEIN. In einem Schreiben dankte der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - Bezirksverband Koblenz - dem Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte für das außerordentlich gute Ergebnis der Straßensammlung im vergangenen November in Lahnstein. Labonte, der sich persönlich, auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Volksbundes, wie auch zahlreiche weitere Lahnsteiner Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an der Aktion beteiligte, gibt diesen Dank gerne weiter an alle spendenfreudigen Lahnsteiner Bürgerinnen und Bürger, insbesondere an die Soldatinnen und Soldaten der Deines-Bruchmüller Kaserne, die sich jährlich in den Dienst der guten Sache stellen und wesentlich zu den Sammlungserfolgen beitragen.

Die Organisation, die am 16. Dezember 2009 ihren  90. Gründungstag feiern konnte, widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

„Mit der Spende von mehr als 4.700 Euro haben die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt einen weiteren Mosaikstein zur Unterstützung dieser wichtigen, humanitären Aufgabe beigefügt. Dafür danke ich allen Spendern ganz herzlich“, betonte Oberbürgermeister Labonte.