07. Juli 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Ehrenamtskarte in Lahnstein weiter auf dem Vormarsch

Immer mehr beantragen das Dankeschön für ihr Engagement

Lahnstein. Mit als erste hat die Stadt Lahnstein die Ehrenamtskarte des Landes für ihre Bürgerinnen und Bürger eingeführt. Inzwischen wurde 53 Personen die Karte ausgehändigt. „Eine beachtliche Zahl, wenn man die Anforderungen bedenkt“, meint Stadtchef Peter Labonte. Die Karte kann nämlich nur beantragen, wer mindestens 16 Jahre alt, durchschnittlich 5 Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich tätig ist und dafür keine finanzielle Entscheidung erhält. Sie gilt zwei Jahre.

In Lahnstein bekommen Inhaber der Karte Vergünstigungen in der Stadtbücherei, im Jugendkulturzentrum, in den Bädern und im Theater.
Außerdem erhalten Karteninhaber Zugang zu sämtlichen  Vergünstigungen in Rheinland-Pfalz, die das Land sowie die teilnehmenden Kommunen dafür anbieten. Eine Liste der landesweiten Vergünstigungen findet sich im Internet unter www.wir-tun-was.de/Verguenstigungen.640.0.html .

Anträge sind für Lahnsteiner/innen an der Information des Service-Centers in der Westallee 5 erhältlich, können aber auch auf der Internetseite der Stadt Lahnstein (http://www.lahnstein.de/verwaltung/anliegen-von-a-z/e/ehrenamtskarte/) abgerufen werden. Es sind lediglich die in dem Antrag beschriebenen Daten mitzuteilen und die ehrenamtliche Tätigkeit durch die Institution/Organisation zu bestätigen. Der Antrag kann danach entweder an die Stadtverwaltung Lahnstein, Kirchstr. 1, 56112 Lahnstein, gerichtet oder im Service-Center abgeben werden.
Über den Eingang der Ehrenamtskarte wird durch das Service-Center informiert.