23. Oktober 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Haushaltsplan 2018 der Stadt Lahnstein wird ausgelegt

Einwohner/innen können Vorschläge machen

Lahnstein. Mehr Transparenz und direkte Beteiligung sollen nach den Vorgaben des Landesgesetzgebers die kommunalen Entscheidungsprozesse für die Bürger/innen greifbarer und nachvollziehbarer machen.

Das wirkt sich nach Mitteilung von Oberbürgermeister Peter Labonte auch auf die Haushaltsplanung der Stadt Lahnstein für das Haushaltsjahr 2018 aus. So weist er darauf hin, dass die Einwohner/innen von Lahnstein nunmehr bereits zum zweiten Mal die Möglichkeit haben, schon im Vorfeld der Beratung in den städtischen Gremien Vorschläge zur Haushaltssatzung und zum Haushaltsplan 2018 der Stadt Lahnstein zu machen.

Der Entwurf der Haushaltssatzung für das Jahr 2018 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen wird am 26. Oktober 2017 dem Stadtrat zugeleitet und gleichzeitig zur Beratung in den Stadtrat eingebracht.

Danach wird er während den allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Lahnstein im Rathaus, Kirchstraße 1, Zimmer 3, bis zur Beschlussfassung über die Haushaltssatzung durch den Stadtrat zur Einsichtnahme ausgelegt. Außerdem stehen die Haushaltssatzung für das Jahr 2018 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen im Internet unter www.lahnstein.de zur Einsichtnahme bereit.

Innerhalb eines Offenlagezeitraums von 14 Tagen haben die Lahnsteiner/innen die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Lahnstein, Kirchstraße 1, Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung für das Jahr 2018 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen, einzureichen.

Die Vorschläge sind schriftlich an die Stadtverwaltung Lahnstein oder an den Oberbürgermeister Peter Labonte, Kirchstraße 1, 56112 Lahnstein oder elektronisch an finanzen@lahnstein.de einzureichen.

Der Stadtrat wird rechtzeitig vor seinem Beschluss über die Haushaltssatzung über die innerhalb dieser Frist eingegangenen Vorschläge in öffentlicher Sitzung beraten und entscheiden.