20. Oktober 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Hexenturm wurde von lieben Hexen eingenommen

Opa Dexy las Kindern Hexengeschichten vor

Opa Dexy mit Hexe Franzi und den Zuhörern im Lahnsteiner Hexenturm. (Fotos: Bernd Geil)

Lahnstein. Viele kleine und große Zuhörer hörten gebannt zu, als ihnen Opa Dexy aus Ottfried Preußers „Kleiner Hexe“ vorlies. Auch die neuen Abenteuer von Flora Flitzebesen, geschrieben von Elini Livanios, zeigen, dass Hexen längst keine finstren Gestalten mehr aus dem Mittelalter sind. Schließlich werden in Lahnstein seit 1632 keine Hexen mehr gefoltert und verbrannt und das ehemalige Verlies des Hexenturms ist längst ein Museum.

An Opa Dexys Seite hoch oben im Turm saß die kleine Hexe Franzi und lauschte ebenso gebannt zu, was ihre Kolleginnen so alles auf den fliegenden Besen erleben. Walter Dexheimer zeigte sich von seiner schauspielerischen Seite in Bestform. Stadtarchivar Bernd Geil hatte das passende Ambiente dazu geschaffen. Die Zuhörer dankten mit reichlich Applaus und erklommen den kompletten Turm. Anschließend genossen sie die Aussicht von oben auf den gut besuchten Lahnsteiner Hexenmarkt.