27. Oktober 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Mehr Verkehrssicherheit für Lahnsteins Kinder

Neue Einbahnregelung in der Schillerstraße soll Verkehrschaos vor Schillerschule beseitigen

(Fotos: Gordon Gniewosz/Stadtverwaltung Lahnstein).

Lahnstein. Schulbeginn und Schulschluss in der Schillerschule Lahnstein waren bislang chaotische und für Schulkinder gefährliche Zeiten. Ursächlich dafür waren leider rücksichtslose Autofahrer, die trotz Elternbriefe der Schule, Interventionen eines äußerst engagierten Schulelternbeirats sowie Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt mit ihren Autos aus beiden Richtungen in die Schillerstraße eingefahren sind, sich wechselseitig blockierten und, sobald das eigene Kind sicher in der Schule war oder im Auto sitzt, eilig und ohne Rücksicht auf andere Kinder ihren Weg bahnten.

Nach einem gemeinsamen Ortstermin der Stadtverwaltung, der Schulleitung der Schillerschule und der Polizei, wurde übereinstimmend festgestellt, dass eine Einbahnregelung in der Schillerstraße ab der Blücherstraße in Richtung Stolzenfelsstraße  die Situation entspannen könnte. Damit fahren die Autos nur noch über die Blücherstraße kommend die Schule an und können sich nicht mehr im Gegenverkehr blockieren. Die Kinder, die über die Türen der Beifahrerseite aus dem Auto gelassen werden, steigen gleich auf der „richtigen Straßenseite“, der Seite der Schillerschule aus. Aus der Friederich-Ebert-Straße kommend darf nur noch nach links in Richtung Stolzenfelsstraße abgebogen werden. Die Schilder sind bereits aufgestellt, aber noch ungültig gemacht. Die Einbahnregelung wird am Montag, den 30. Oktober 2017, in Kraft gesetzt. Anwohner und Eltern, die ihre Kinder zur Schillerschule fahren, werden dringend  um Beachtung der neuen Verkehrsregelung gebeten.

Ziel aller Beteiligten ist es, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Insbesondere gilt das vor Schulen und Kitas, wo es sich bei den Verkehrsteilnehmern um Kinder handelt. Gordon Gniewosz, Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste,  Ordnung und Verkehr hofft, mit der Einbahnstraßenregelung zumindest vor der Schillerschule diesem Ziel  ein Stück näher zu kommen. Zugleich erhofft er für die Anwohner zu den Zeiten von Schulbeginn und Schulschluss eine entspanntere Situation vor ihrer Haustüre.