25. Oktober 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Shakespeares „Romeo und Julia“ als Uraufführung in Lahnstein

Die Probenarbeiten für „Romeo und Julia“ laufen in der Stadthalle

(Foto: Eva-Maria Hahn)

Lahnstein. Einmal im Jahr zieht das Theater der Stadt Lahnstein vom Nassau-Sporkenburger Hof in die Stadthalle Lahnstein um. Und zwar dann, wenn wieder eine große Musicalinszenierung ansteht. Mit insgesamt  18 Schauspielerinnen und Schauspielern und einer siebenköpfigen Band unter Leitung von Ulrich Cleves haben Anfang Oktober die intensiven Proben zu „Romeo und Julia- das Musical“ begonnen. Intendant Friedhelm Hahn zeigte sich mit der bisherigen Arbeit zufrieden. Er ist auch in diesem Jahr für die Regie zuständig und hat das Textbuch für das Musical verfasst. „Frei nach Shakespeare“, erklärt er, „aber mit großem Respekt für die große Wucht des Textes dieses großartigen Autors. Wenn es ein gelungenes Stück über die Größe und Reinheit der Liebe in der Weltliteratur gibt, dann ist es dieses!“ Und gefragt, warum er nicht auf das in Frankreich mit großem Erfolg gespielte „Romeo et Juliette“ zurückgreift, verweist er darauf, dass ihm in diesem Musical der Text zu kurz kommt.

Und so hat er zusammen mit Ulrich Cleves, dem Musikalischen Leiter des Theaters, der auch Arrangeur und Komponist ist, ganz einfach ein neues Musical geschrieben. Über ein Jahr lang haben sie an dem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Eine Reihe schöner Balladen sind entstanden, aber auch rockige Stücke mit großer Wucht, in denen sich das große Ensemble tänzerisch beweisen kann und muss. Für die Choreographie in diesem Jahr ist die Frankfurterin Felicitas Hadzik zuständig. Den regelmäßigen Lahnsteiner Theaterbesuchern ist sie bekannt durch ihre beeindruckende Interpretation der Lucy Harris in „Jekyll und Hyde“ vor zwei Jahren. Dort war sie auch für die Choreographie zuständig. Die musikalische Leitung hat Cynthia Grose übernommen. Sie ist vor allem dem Koblenzer Publikum ein Begriff durch ihre Arbeit am Theater Koblenz und der Kulturfabrik.  
Mit dem an der Hamburger Stage School ausgebildeten  Musicaldarsteller Alexander Plein als „Romeo“ stellt Hahn einen ganz jungen Schauspieler ins Zentrum des Stücks. “Eine große Herausforderung für einen jungen Darsteller“, sagt Hahn, „aber Alexander  meistert das alles mit Bravour.“ Ihm zur Seite steht mit Patricia Kain, eine dem Lahnsteiner Publikum schon länger bekannte  Musicaldarstellerin. Viele neue Gesichter gibt es in dieser Großproduktion zu sehen und natürlich auch die dem Publikum seit Jahren bekannten Schauspielerinnen und Schauspieler des Lahnsteiner Ensembles. Jedenfalls- es herrscht große Begeisterung im jungen Team und die ist für gute Theaterarbeit natürlich wichtig.

Tickets für das Musical, das vom 4. November 2017  bis zum 7. Januar 2018 gespielt wird, gibt es über alle Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.