03. August 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Lahnsteins Bürgermeister blickt auf 70 Lebensjahre zurück

Adalbert Dornbusch noch immer unermüdlich im Einsatz

(Foto: privat)

Lahnstein. Am 3. August feiert der Bürgermeister von Lahnstein, Adalbert Dornbusch, seinen 70. Geburtstag. In Bonn geboren, in Oberlahnstein das Gymnasium besucht, anschließend Jura studiert, war er bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2012 beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Koblenz beschäftigt. Seit 40 Jahren ist er glücklich verheiratet mit Ingrid Ludwig-Dornbusch, mit der er Tochter Claudia und Sohn Daniel hat.

Daneben war und ist Dornbusch seit Jahrzehnten aber auch in verschiedenen Bereichen für die Gesellschaft ehrenamtlich engagiert. Seine größte Leidenschaft ist wohl die Kommunalpolitik. Bereits mit 22 Jahren war er Mitglied in diversen Ausschüssen der Stadt Lahnstein und seit 1974 durchgehend im Stadtrat, was der Gemeinde- und Städtebund 2004 mit einer Ehrenurkunde für 30 Jahre Mitgliedschaft auszeichnete.
Seit frühster Jugend übernahm er für die CDU in unterschiedlichen Gremien und Verbänden Verantwortung. Seit 2014 ist er 1. Beigeordneter (Bürgermeister) der Stadt Lahnstein und vertritt Oberbürgermeister Peter Labonte in dessen Abwesenheit.
 
In seiner Funktion als Bürgermeister betreut er aber auch durchgängig Themen. So zum Beispiel die Aktivitäten in der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit der Stadt. Die Auszeichnung als Fair Trade Stadt, die Stadtschokolade, das Schülerbenefizkonzert für Kindergartenbau in Burkina Faso, der Schüler-Sponsorenlauf zugunsten der Partnerstadt Ouahigouya und der Fußball-Milleniumcup sind nur einige der Projekte, die Dornbusch maßgeblich mit angestoßen und unterstützt hat.

"Adalbert Dornbusch nimmt alle diese Aufgaben sehr verantwortungsvoll wahr und als gelernter Jurist ist ihm das Verwaltungswesen nicht fremd. Insofern ist er immer eine gute Vertretung", lobt Oberbürgermeister Peter Labonte den Jubilar.

Neben der Politik ist Dornbusch lange Jahre in kirchlichen, schulischen und gewerkschaftlichen Vertretungen aktiv gewesen. 8 Jahre war er Vorsitzender des Pfarrgemeinderates St. Barbara, ebenso lange Schulelternsprecher, 14 Jahre Klassenelternsprecher.
Seit 1980 ist er in der Gewerkschaft der Sozialverwaltung (GdV) im Deutschen Beamtenbund in verschiedenen Funktionen aktiv. In der Zeit von 1996 bis 2012 war er sogar deren Bundesvorsitzender.

Unter seinen Beteiligungen in den Lahnsteiner Vereinen, sticht sicherlich das Engagement im städtischen Karneval hervor. Als ehemaliger Prinz Adalbert I. von der Juristenzunft ist dies nicht verwunderlich.

Dornbuschs außergewöhnliches Engagement blieb auch auf Bundesebene nicht unentdeckt. Bereits vor 10 Jahren hat der damalige Bundespräsident Horst Köhler ihn mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

"Von seinem hervorragenden Engagement profitieren wir hier alle in Lahnstein. Ich hoffe, dass wir auch weiterhin mit seinem Einsatz rechnen können", so Labonte abschließend.