08. November 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Das "Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen" im Jugendkulturzentrum Lahnstein

Humorvoll angepackt

(Foto: Oskar Bröhl/Jugendkulturzentrum Lahnstein)

Lahnstein. So könnte man den Untertitel des Filmes "Kückückskind" bezeichnen, den der Beirat für die Belange von Menschen mit Migrationshintergrund Lahnstein zusammen mit dem Lahnsteiner Jukz unlängst in den Räumen des Jugendkulturzentrums zeigte.
Vor einem gut gefüllten Saal sprachen zunächst Filiz Achhammer und Jutta Niel vom BMI, als auch Nasstaran Houshmand vom Jukz Grußworte an das Publikum und verwiesen auf ein weiteres gemeinsam geplantes kulturelles Angebot im Frühjahr 2018 (ein Deutsch-Türkisches Kabarett ), bevor die Filmvorführung startete.

Der Film erzählt auf amüsante Weise die Geschichte der Vertauschung eines türkischen Jungens und eines deutschen Mädchens auf der Neugeborenenstation in der Geburtsklinik. Erst im Pubertätsalter beider Kinder fällt der Irrtum auf und beide wohnen dann mal probeweise, nach Rat des Jugendamtes, jeweils in der anderen Familie. Dass dieses Experiment nicht ohne Turbulenzen verläuft, liegt auf der Hand. Der Regisseur zeigt dabei, trotz Klischees, ein außerordentliches Feingefühl für die unterschiedlichen Kulturen, welches die vielen türkischen Besucher des Abends aus ihrer Sicht auch bestätigen konnten.

So kam es anschließend bei Brot, Brezel und Dips noch zu anregenden Gesprächen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten und die Gefühle für Familie, Zusammenhalt und Hilfe, welche beide Kulturen verbinden.
Ein rundum gelungener Abend, der unbedingt wiederholt werden sollte, darüber waren sich alle Besucher und Veranstalter einig.

Infos: Jugendkulturzentrum Lahnstein 02621/50604 jukz@lahnstein.de  www.jukz.lahnstein.de