25. August 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Finanzplanung für 2018 angelaufen

Planungen müssen sich in Lahnstein zwangsläufig am Notwendigsten orientieren

Lahnstein. Die Vorbereitungen für den Haushaltsplan 2018 sind angelaufen. Das umfangreiche Zahlenwerk soll am 26. Oktober 2017 im Stadtrat eingebracht werden. In der Sitzung werden Oberbürgermeister Peter Labonte und Stadtkämmerer Reinhard Theisen den Haushaltsentwurf und die zugrunde liegenden Rahmenbedingungen ausführlich erläutern. Gleichzeitig wird der Haushaltsplan den Ratsmitgliedern zugeleitet. Eine Beratung findet erst später statt.

Jeder Bürger, der sich für dieses Zahlenwerk interessiert, kann sich hier mit einbringen, denn nach der Einbringung des Planentwurfes in den Stadtrat wird der Haushaltsplan mit seinen Anlagen 14 Tage lang in der Verwaltung für interessierte Einwohner/innen zur Einsicht ausliegen. Einzelheiten zu Art, Ort und Zeit der Möglichkeit zur Einsichtnahme werden rechtzeitig öffentlich bekanntgemacht. Während der Offenlagefrist können Vorschläge zur Haushaltssatzung und zum Haushaltsplan mit seinen Anlagen eingereicht werden. Oberbürgermeister Peter Labonte hofft auf zahlreiche Vorschläge der Bürger.

Die eingegangenen Vorschläge werden dem Haupt- und Finanzausschuss bei der Vorberatung des Haushaltsplanentwurfes 2018 am 16. November 2017 vorgelegt. Die abschließende Beschlussfassung über die gemachten Vorschläge und die endgültige Verabschiedung des Haushaltes 2018 ist für die Ratssitzung am 30. November 2017 geplant.

„Ohne das schon konkrete Zahlen vorliegen, ist aufgrund der seit Jahrzehnten schwierigen Haushalts- und Finanzlage der Stadt Lahnstein aber schon jetzt klar, dass sich die Planungen nicht am Wünschenswerten sondern zwangsläufig und ausschließlich am Notwendigsten orientieren müssen, “ macht Stadtkämmerer Reinhard Theisen deutlich.