15. September 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Von der Gartenschere bis zum Mixer

Lahnsteiner Repair-Café widmet sich kleinen und großen Baustellen

Vom ferngesteuerten Auto bis hin zur elektrischen Gartenschere. Die ehrenamtlichen Tüftler wissen nie was auf sie zukommt. (Foto: Alexandra Schäfer/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Der Staubsauger verweigert den Dienst, das ferngesteuerte Auto der Kinder will nicht mehr fahren, das Radio gibt keinen Laut mehr von sich. Diese und viele andere Probleme kennen die Bastler rund um Initiator Martin Schmidt aus dem Lahnsteiner Repair-Café. Jeden zweiten Montag im Monat widmen sie sich den Anliegen derjenigen, die mit ihren Geräten, Spiel- und Werkzeugen zu ihnen in das Jugendkulturzentrum kommen.

Seit einem guten Jahr gibt es das Angebot. Schmidt der zuvor ein Repair-Café in der Nachbarstadt ins Leben gerufen hatte und inzwischen nach Lahnstein umgezogen ist, wollte auch hier so etwas ins Leben rufen. Mit Unterstützung der Stadtverwaltung Lahnstein ist dies gelungen und so kann er zusammen mit den anderen hilfsbereiten Fachleuten und Tüftlern, die Räumlichkeiten im städtischen  Jugendkulturzentrum nutzen. Und das Angebot kommt an.

Schon bevor es losgeht, hat sich eine kleine Schlange vor dem Eingang gebildet. Denn es geht nach der Reihenfolge der Ankunft. Pünktlich um 18 Uhr fällt der Startschuss. Die ersten „Patienten“ sind ein Mixstab und ein ferngesteuertes Auto. Mit Ruhe, Routine und einer Menge Geduld gehen die Helfer ans  Werk. So manch ein Gerät lässt sich nur schwer öffnen, bei anderen finden sich die Probleme schnell. Zum Beispiel ein Sektkorken, der sich im Staubsaugerschlauch verkeilt und die Saugleistung gemindert hat. Zufrieden zieht die Besitzerin wieder ab. Andere brauchen Ersatzteile, die aber meist nur wenige Euro kosten und sehr viel preisgünstiger als eine Neuanschaffung sind. Bei einigen Geräten ist die Ursachenforschung wegen fehlender Schaltpläne schwieriger. Hier muss das Internet bemüht werden.
Gut zwei Stunden Zeit nehmen sich die ehrenamtlichen Helfer, dann sind alle Fälle abgearbeitet. Wichtig ist den Initiatoren, dass sie keine Konkurrenz zum Fachhandel darstellen. Sie nehmen lediglich Dinge an, die sonst keiner mehr repariert.

2017 gibt es noch zwei weitere Termine in Lahnstein am 13. November und am 11. Dezember. Im Oktober findet aufgrund der Herbstferien kein Repair-Café statt, dann sind die Räume im Jugendkulturzentrum mit Kinderferienfreizeiten belegt.