26. Juli 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Achtung, Kreuzung!

Beschilderung soll Sicherheit erhöhen

An der Kreuzung Lindenweg / Steinkauterweg wurde probeweise ein entsprechendes Verkehrsschild aufgestellt, dass für erhöhte Achtsamkeit bei den Verkehrsteilnehmern sorgen soll. (Foto: Alina Hillesheim/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Die Kreuzung Lindenweg/Steinkauterweg hat sich in den letzten Wochen zunehmend zu einem Unfallpunkt entwickelt. Hintergrund ist die Sperrung der Bundesstraße B 42 in nördlicher Fahrtrichtung. Viele Autofahrer nutzen den Lindenweg und andere Nebenstraßen als Ausweichstrecke.

Nachdem es nun in der Vorwoche wieder zu einem Unfall an der Kreuzung Steinkauter-/Lindenweg gekommen ist, hat das Ordnungsamt als städtische Verkehrsbehörde in Absprache mit der Polizeiinspektion Lahnstein nun versuchsweise das Verkehrszeichen 102 StVO (Kreuzung) aufgestellt. „Wir erhoffen uns durch die Aufstellung des Schildes, dass die Verkehrsteilnehmer, die oft zu spät wahrgenommene Einmündung aufmerksamer anfahren und dadurch der Entstehung eines Unfallschwerpunkts vorzubeugen“, so Gordon Gniewosz, zuständig für die Bereiche Ordnung und Verkehr bei der Stadtverwaltung.

Zur Erhöhung der Sicherheit an dieser und anderen Kreuzungen, werden die Überwachungskräfte des Ordnungsamtes verstärkt die Einhaltung des vorgeschriebenen 5-Meter-Abstandes vor Kreuzungen und Einmündungen kontrollieren. Denn Verstöße hiergegen mindern die Erkennbarkeit von Einmündungen und verhindern das rechtzeitige Erkennen querender Fahrzeuge, erklärt Gniewosz die Maßnahme.

Der vermeintliche Zeitvorteil durch die Nutzung der Nebenstraßen ist gegenüber der offiziellen Umleitung über Adolf- und Burgstraße - wenn überhaupt - nur marginal, die Gefährdung und Belästigung für die Anwohner der schmalen Straßen im südlichen Oberlahnstein dafür umso größer. „Wir bitten daher ausdrücklich darum, die ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu benutzen“, wirbt Gniewosz um Verständnis.

Anwohner hatten sich wiederholt auch über die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge beschwert, weshalb das Ordnungsamt eine Woche lang eine Geschwindigkeitsmessung im Lindenweg durchgeführt hat.