23. Mai 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Fairer Handel verbreitet sich weiter in Lahnstein

Lahnsteiner Musikszene trägt nun faire Kleidung

Das Organisationsteam von Lahneck Live trägt nun „faire Kleidung“. (Foto: Lahnsteiner Musikszene e.V.)

Lahnstein. Zum Kulturfest Lahneck Live, das vom 26. bis 28. Mai in den Rheinanlagen von Oberlahnstein stattfindet, hat der veranstaltende Verein, die  Lahnsteiner Musikszene, neue T-Shirts mit dem Lahneck-Live-Logo angeschafft. Die sollten aber nicht von der Stange sein, sondern dem offiziellen Titel von Lahnstein als „Fair Trade Stadt“ Rechnung tragen.

In Zusammenarbeit mit Helmut Schröder, mitverantwortlich für die städtischen Aktivitäten der „Fair Trade Stadt Lahnstein“, und Katja Voss von „ELAN“, dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, hatte man schnell ein passendes Kleidungsstück gefunden, das unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt und die Baumwolle zu festen Mindestpreisen abgenommen wird.

Beim letzten Vorbereitungstreffen des Organisationsteams in den Rheinanlagen wurden die frisch gelieferten T-Shirts begutachtet. Mit dabei war auch Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Chef der Steuerungsgruppe für die „Fair Trade Stadt Lahnstein“, dem der Faire Handel eine Herzensangelegenheit ist und der das Thema bei der Stadtverwaltung federführend betreibt.
Die Lahnsteiner Firma Sticktipp unterstützte das ganze Projekt und machte einen äußerst fairen Preis für das Bedrucken der T-Shirts.