12. Mai 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Flächennutzungsplan und Bebauungspläne waren Thema im Lahnsteiner Ausschuss


Lahnstein. Der Fachbereichsausschuss 4 befasste sich in seiner letzten Sitzung am 9. Mai 2017 schwerpunktmäßig mit der Bauleitplanung in verschiedenen Stadtbereichen.

Zunächst informierte der Investor des Rheinquartiers über die Entwicklung auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Oberlahnstein und gab dazu einen aktuellen Sachstandsbericht. Im Anschluss daran wurden zum dort geltenden Bebauungsplan Nr. 45 verschiedene Änderungen beraten. Im Einzelnen handelte es sich hierbei um die Anbindung der neuen Max-Schwarz-Straße an eine mögliche spätere Fortführung der Entlastungsstraße, um die Anlage von zusätzlichen privaten Stellplätzen, um die Straßenführung, um die Festsetzung des Maßes der baulichen Nutzungen, um die Modifizierungen bei den Festsetzungen des Lärmschutzes sowie um die Vorgabe über die Größe der Werbeanlagen.

Weitere Änderungen im Zusammenhang mit dem Flächennutzungsplan sowie dem Bebauungsplan Nr. 18 – Sportzentrum im Stadtteil Niederlahnstein wurden zunächst vertagt.

Im weiteren Verlauf der Sitzung gab es Informationen zum aktuellen Sachstand hinsichtlich der Sanierung des Alten Rathauses Oberlahnstein. Bei diesem Tagesordnungspunkt waren sich die Mitglieder des Ausschusses fraktionsübergreifend einig, dass in einer eigenständigen Sitzung der weitere Fortgang der Sanierung beraten und beschlossen werden sollte.

Weitere Informationen zu den städtischen Gremien, die Mandatsträgern und weitere anstehende Sitzungstermine befinden sich auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).