28. April 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Lahnsteiner Touristinformation ist für die Saison gewappnet

Zusätzliche Angebote in petto

Lahnstein. Pünktlich zu Saisonbeginn liegt frisches Prospektmaterial in Lahnsteiner Touristinformation zur Ausgabe bereit. Ganz neu mit dabei eine Infobroschüre in englischer und niederländischer Sprache. „Wir reagieren damit auf die Ansprüche unserer Gäste“, erklärt Petra Bückner, die Leiterin der Touristinformation.

Bald werden auch die Plakate mit einer Übersicht der Freizeitangebote fertig sein, die jedes Jahr an alle Hotels, Betriebe und Campingplätze verschickt werden. „Wir freuen uns über zwei weitere Besonderheiten, die wir in unsere Gästeangebote aufnehmen können“, so Bückner weiter. Ein ehemaliges Gesindehaus aus den 30er Jahren wurde liebevoll im nostalgischen Stil saniert und steht nun für Vermietungen zur Verfügung. Es liegt in Niederlahnstein in unmittelbarer Nähe zur Lahn und trägt den klanghaften Namen „Ferienhaus-good-old-lohnschde“. „dasNest “ ist die zweite neue Ferienwohnung im Portfolio der Touristik, die ihren Gästen eben dieses Gefühl der Gemütlichkeit und Behaglichkeit vermitteln soll. Sie befindet sich in Oberlahnstein und bietet damit ebenfalls eine gute Ausgangslage für den Besuch in der Stadt.

Bereits im letzten Jahr erfolgte die Neueröffnung und Zertifizierung des „Historischen Wirtshauses an der Lahn“, das für seine Themenzimmer mit 5 Sternen ausgezeichnet wurde. Im Moment erfolgen weitere Umbaumaßnahmen, denn ab Juli sollen fünf weitere hochwertige Themenzimmer sowie ein Beauty-Center zur Verfügung stehen. Auch in der Küche des bekannten Hauses hat sich etwas getan. Seit Anfang März kocht hier Markus Konieczny, der ehemalige Küchenchef des „Fährhauses am Stausee“, der vor allem auf regionale und biologische Zutaten setzt.  
Ebenfalls seit dem 01. März hat auch das Burgrestaurant auf Burg Lahneck wieder geöffnet, das durch Familie Pehlivanov geführt wird. Neben guter Küche, laden vor allem auch die Terrasse mit Rheinblick und die Schenke zum Verweilen ein.
„Touristiker freuen sich immer, wenn sie sowohl ein gutes Gastronomie- als auch ein ansprechendes Beherbergungsangebot in ihrer Stadt haben“, meint Bückner. „So halten wir die Gäste hier vor Ort und daher unterstützen wir unsere Leistungsträger auch wo wir können. Das beginnt bei der kostenlosen Bereitstellung von Prospektmaterial, geht über das zentrale Buchungsportal auf der städtischen Homepage bis hin zur Entwicklung von gemeinsamen Angebotsideen.“