14. Februar 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Süwag kämpft für ihre Kommunen: Rund 100.000 Euro für Lahnstein


Lahnstein. Gute Nachrichten: Im Februar erhält die Stadt Lahnstein eine Steuerrückerstattung von rund 100.000 € auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung. Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

Oberbürgermeister Peter Labonte weiß den Einsatz zu schätzen: „Die überraschende Erstattung gleich zu Beginn des neuen Jahres freut uns natürlich sehr. Solche Rechtsprozesse beanspruchen immer viel Kraft und Zeit. Daher danken wir der Süwag für ihr Engagement und die damit verbundene Energie, die so in unsere Stadt fließt.“

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen.