27. Dezember 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Kolping-Solidargemeinschaft überreicht vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

Spendenscheck in Höhe von 4000 Euro übergeben

(Foto: Alina Hillesheim/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Die Kolping-Solidargemeinschaft überreichte in der vergangenen Woche an verschiedene Lahnsteiner Organisationen einen Spendenscheck in Höhe von 4000 Euro.
Neben einer Spende für die Aktion „Nachbarn in Not“, über die sich Oberbürgermeister Peter Labonte und Werner Kratz, Fachbereichsleiter Ordnung, Soziales und Verkehr, freuten, wurde auch der „Treff 81“, der „Frauen-Notruf Koblenz“, das „Haus Christophorus“ und „Friedensdorf International“ mit einer entsprechenden Unterstützung bedacht.

Alle Anwesenden waren sehr dankbar über diese großzügige Spende für ihre jeweiligen Organisationen.  

Bildunterzeile:

(vlnr): Norbert Schmiedel (2. Vorsitzender Kolping-Solidargemeinschaft), Heribert Becker (KSG, Vorstandsmitglied, Lager und Transport), Axel Laumann (KSG, Vorstandsmitglied Vorsitzender der Kolpingfamilie St. Martin), Maria Jurascheck (KSG, Vorstandsmitglied, Schriftführerin), hinter ihr Werner Kratz (Fachbereichsleiter Ordnung, Soziales und Verkehr), Angeline Erlenbach (Lahnsteiner Freundeskreis Feriendorf International), Dagmar Kranz (Haus Christophorus) und Jürgen Fischbach (KSG, Vorstandsmitglied).