18. Oktober 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Lahnstein stimmt für die Buga 2031


Die Gemeindevertreter haben bei der Zweckverbandsversammlung einstimmig für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie gestimmt. (Foto: Lothar Scheele)

Lahnstein. Der Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte votierte mit den 9 Stimmen, die die Stadt besitzt, auf der Versammlung des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal in der vergangenen Woche für die Bewerbung zur Bundesgartenschau 2031. So wie übrigens alle anderen seiner Kollegen im Gremium. Labonte hofft auf eine Wiederholung des Erfolgs von 2011 in der Nachbarstadt: „Die erfolgreiche Bundesgartenschau 2011 hat Koblenz städtebaulich und touristisch vorangebracht. Dieser Erfolg lässt sich meines Erachtens auch im gesamten Mittelrheintal wiederholen. Der erste wichtige Schritt dazu ist mit dem einstimmigen Votum des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal zur Beauftragung einer verbindlichen Machbarkeitsstudie für die Buga 2031 gemacht." Und damit es auch eine Buga für alle wird, plädiert er für ein Bürgervotum zu dem geplanten Großprojekt. "Ich könnte mir durchaus vorstellen, die Meinung der Bevölkerung in allen Städten und Gemeinden des Mittelrheintals abzufragen. Denn die Menschen sollten beim größten Zukunftsprojekt in den nächsten 15 Jahren aktiv mitgenommen werden."