23. Mai 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Lahnstein besiegelt neue Städtepartnerschaft mit dem italienischen Montesilvano

OB Labonte übergibt symbolischen Stadtschlüssel

Bürgermeister Francesco Maragno und Oberbürgermeister Peter Labonte unterzeichnen die Partnerschaftsurkunde (vorne sitzend). Zu den Gratulanten zählen unter anderem Rhein-Lahn-Nixe I., Lennart Siefert (Unabhängige Liste Lahnstein), Landrat Frank Puchtler, Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Gerhard Schmidt (Bündnis90/DIE GRÜNEN), Beigeordnete Beatrice Schnapke-Schmidt (stehend v.l.n.r.). (Foto: Alexandra Schäfer/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Diese Stadtratssitzung war eine besondere, vielleicht sogar eine historisch bedeutsame Sitzung, was allen Anwesenden bewusst gewesen sein dürfte. Die Stadt Lahnstein besiegelte offiziell eine neue, fünfte Städtepartnerschaft mit dem italienischen Montesilvano. Oberbürgermeister Peter Labonte unterzeichnete zusammen mit seinem italienischen Amtskollegen Francesco Maragno die Partnerschaftsurkunde im Beisein der Lahnsteiner Stadtratsmitglieder, der italienischen Delegierten, Rhein-Lahn-Nixe Saskia I., Landrat Frank Puchtler sowie zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

„Mein herzlicher Dank gilt meinem Bürgermeister-Kollegen Francesco Maragno, unseren Beigeordneten aber vor allem auch den Stadträten in Lahnstein und Montesilvano, die sich einstimmig und zügig für diese Verbindung ausgesprochen haben“, so Labonte. „Städtepartnerschaften sind gelebte Demokratie und sie beruhen auf der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.“
Auch Maragnos herzliche Worte für die neue Verbindung riefen spontanen Applaus hervor als er verkündete, dass er sich bei seinem zweiten Besuch in Lahnstein schon wie zu Hause fühle.
Der Vorsitzende des Partnerschaftskreises Lahnstein-Montesilvano e.V., Dr. Christian Müller, konnte schon die ersten Besuche in Italien ankündigen. Bereits im Oktober dieses Jahres wird es zu einem ersten Schüleraustausch kommen und die Kolpingfamilie wird ebenfalls im Oktober die neue Partnerstadt besuchen. Er hob aber auch die beabsichtigte Zusammenarbeit mit den anderen Partnerschaftskreisen der Stadt Lahnstein hervor, denn schließlich verfolge man ein gemeinsames Ziel.
Nach weiteren Grußworten schloss der offizielle Teil mit dem gemeinsamen Singen der beiden Nationalhymnen.