29. April 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Stadt Lahnstein bald mit eigenem Honig

Bienen haben Quartier am Salhofplatz bezogen

Am Ende waren die Bienenstöcke sicher verschnürt und vor Regen geschützt. Den ersten Honig wird es Anfang August geben. (Foto: Alina Hillesheim/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Imker Justus Mayer kam mit 40.000 Begleitern auf den Salhofplatz vorgefahren. Er hatte zwei seiner Bienenvölker im Gepäck, die nun auf dem Wehrgang oberhalb des Salhofplatzes stehen. Der aufmerksame Betrachter entdeckt zwei braune Kästen oberhalb des Münzbrunnens, vielmehr ist von den fleißigen Insekten nicht zu sehen. Und noch sind die Honigsammler auch nicht unterwegs, zu nass, zu kalt. Erst bei +10 Grad und Sonnenschein entwickeln die Tiere Aktivität und schwirren los. „Den ersten „Honig vom Wehrgang“ werden wir Ende Mai schleudern“, so Mayer. Mit wir meint er sich und seinen Geschäftspartner Julian Detemple. Beide zusammen haben mit BeeOrganic ihre eigene Imkerei, die nach biologischen Grundsätzen arbeitet.

Im letzten Jahr haben die beiden bereits den ehemaligen Jugendzeltplatz der Stadt Lahnstein im Süßgrund in Friedrichssegen für einige ihrer Bienenvölker gepachtet. Und so entstand auch der Kontakt zur Touristinformation und die Idee einen eigenen Stadthonig zu vermarkten. Sorge, dass die Bienen mitten in der Stadt nicht genug Nahrung finden, hat Mayer übrigens nicht. „Hier sind in unmittelbarer Nähe die Rheinanlagen und die Wilhelmstraße mit ihren großen Gartenflächen. Da gibt es genug, was in der aktiven Zeit der Tiere blüht.“ Es muss auch niemand Angst haben, von den Bienen angegriffen zu werden. „Die Honigbiene ist sehr friedlich. Es würde mich schon außerordentlich wundern, wenn es zu aggressiven Angriffen käme“, meint der Fachmann.

Auch die Touristikchefin Petra Bückner freut´s: „Ein eigener Honig ist ein guter Werbeträger für die Stadt und ein schönes Mitbringsel.“ Allerdings ist das Souvenir saisonbedingt begrenzt. Im Schnitt liefert ein Bienenvolk 30-40 Kilogramm Honig. Daraus können etwa 250 Gläser (á 125 g) abgefüllt werden. Geschmacksrichtung Frühjahrsblüte bzw. beim zweiten Schleudern Ende Juli wird man den Lahnsteiner Sommer schmecken. Etwa Anfang August wird der erste Stadthonig bei der Touristinformation am Salhofplatz zu kaufen sein.

Einen Namen für den Stadthonig gibt es übrigens noch nicht. Vorschläge können über den Facebook Account der Touristinformation gemacht werden: www.facebook.com/pages/Tourist-Information-Lahnstein/185594788142925

Ungeduldige haben bereits am Pfingstwochenende im Rahmen des Streetfood Festivals die Möglichkeit BeeOrganic-Honig vom Allerheiligenberg zu kaufen. Die Touristinformation Lahnstein hat am 15./16. Mai geöffnet und extra ein paar Gläser bestellt.