29. April 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Sicher unterwegs - Runder Tisch und Polizei Lahnstein boten Fahrradlehrgang für Flüchtlinge an


Polizeioberkommissar Karlheinz Weidung (rechts) erklärt den korrekten Sitz eines Fahrradhelms. Im Bild links die Übersetzer Mohannad Alsede und Bashar Ibrahim. (Foto: Bärbel Scheele)

Lahnstein. Das erlebt Polizeioberkommissar Karlheinz Weidung von der Lahnsteiner Polizei auch nicht alle Tage: beim Fahrradlehrgang, den die Polizeiinspektion Lahnstein zusammen mit dem „Runden Tisch für Flüchtlinge – Willkommen in Lahnstein“ für Flüchtlinge angeboten hatte, wurde simultan in Arabisch und Englisch übersetzt. Im theoretischen Teil lernten die Teilnehmer zunächst alles Notwendige über die sichere Teilnahme am deutschen Straßenverkehr. Dabei ging es nicht nur um die Verkehrsregeln und die Straßenbeschilderung, sondern auch um das verkehrssichere Fahrrad und den empfohlenen Fahrradhelm. Es wurde geschmunzelt, gelacht und vor allem viel gelernt. „Die erzählen ja mehr als ich“, scherzt Weidung in Richtung der Übersetzer Mohannad Alsede und Bashar Ibrahim. Kein Wunder, die beiden haben erst kürzlich den deutschen Führerschein gemacht und konnten daher ihren Landsleuten noch einige Geschichten mehr über den deutschen Straßenverkehr erzählen, die nicht Bestandteil der offiziellen Präsentation waren.

Eine Woche später erfolgte dann der praktische Teil des Lehrgangs auf dem Schulhof der Goetheschule, wo die Teilnehmer erst einmal einen Helm und eine Warnweste erhielten, die vom ADAC bzw. der katholischen Kirchengemeinde Lahnstein gesponsert waren. Dann ging es aufs Rad und das theoretisch Erlernte wurde in die Praxis umgesetzt. Wo ordnet man sich auf der Straße neben einem Pkw ein, wie fährt man ordnungsgemäß vom Fahrbahnrand an und wie hält man richtig an? Auch lernten die Radler wie man richtig um ein Hindernis herumfährt, wie man korrekt nach links bzw. rechts abbiegt und wer an einer Kreuzung oder  Einmündung Vorfahrt hat.
Nach rund zwei Stunden erhielten die stolzen Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung, die ab 2017 in Lahnstein Voraussetzung für den Erhalt eines Fahrrades sein soll. Bärbel Scheele, die beim Runden Tisch für den Bereich „Leben und Geselligkeit“ zuständig ist, über den Kurs: „Jedes Angebot, das wir unseren Neubürgern bieten können, macht ihren Alltag abwechslungsreicher, spannender und dient der Integration. Wenn es dann – wie dieses Seminar – zusätzlich noch auf humorvolle Art und Weise das Leben in Deutschland erklärt, ist es perfekt.“