25. März 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Sicherheit vor der Schule verbessert

Haltverbote in der Schillerstraße

Skizze: Stadtverwaltung Lahnstein

Lahnstein. Häufig gingen bei der Polizeiinspektion und der Stadtverwaltung Lahnstein Beschwerden über das Verkehrsverhalten, insbesondere zu den Hol- und Bringzeiten, vor der Schillerschule ein. Durch das Parken außerhalb der dort gekennzeichneten Flächen, kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen beim Gegenverkehr, da Ausweichmöglichkeiten fehlten. Die dadurch verursachten Rangiermanöver waren vor allem für die Schulkinder, die zu Fuß unterwegs waren, sehr gefährlich.

Schulleitung, Elternausschuss, Polizei und Stadtverwaltung fanden nun vor Ort eine gemeinsame Lösung: in der Schillerstraße gilt jetzt zwischen der Blücherstraße und der Friedrich-Ebert-Straße beidseitig ein absolutes Haltverbot. Das heißt, außerhalb der gekennzeichneten Parkflächen darf ab jetzt nicht mehr gehalten werden. Lediglich von der Blücherstraße her kommend, gilt unmittelbar hinter der Engstelle vor dem Haupteingang der Schule ein zeitlich eingeschränktes Haltverbot. Dort darf auch in Zukunft kurz angehalten werden, um Kinder aussteigen zu lassen oder einen Augenblick auf diese zu warten.

Die Stadtverwaltung Lahnstein, die Polizeiinspektion Lahnstein, die Vertreter des Elternausschusses und die Schulleitung bitten um mehr Rücksichtnahme und diese neue Regelung unbedingt zu beachten. Nur so könne ein größtmöglicher Schutz insbesondere der Schulkinder im Straßenverkehr zu gewährleistet werden.