18. März 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Landtagswahl verlief in Lahnstein ruhig und reibungslos


Der Kreiswahlausschuss prüfte die Niederschriften und stellte das endgültige Wahlergebnis für den Wahlkreis 8 Koblenz/Lahnstein fest (Foto: Alexandra Schäfer/Stadtverwaltung Lahnstein).

Lahnstein. Die „Wahlschlacht“ ist geschlagen, die Ergebnisse stehen fest. Am vergangenen Mittwoch tagte der Wahlausschuss für den Wahlkreis 8 Koblenz/Lahnstein im Salhofgebäude der Stadt Lahnstein. Das Gremium unter Vorsitz von Oberbürgermeister Peter Labonte traf die endgültige Feststellung darüber, wie viele Stimmen im Wahlkreis 8 für die einzelnen Wahlkreisvorschläge sowie die einzelnen Landes- und  Bezirkslisten abgegeben worden sind und welcher Bewerber als Wahlkreisabgeordneter gewählt ist.

Drei Tage zuvor, am Wahlsonntag, liefen gegenüber in der Stadthalle die Fäden beim Wahlteam rund um Lahnsteins Büroleiter Winfried Ries zusammen. „Der Wahlsonntag lief aus unserer Sicht ohne größere Schwierigkeiten ab. Die wenigen kurzfristigen Personalausfälle in den Wahlvorständen konnten wir alle rechtzeitig nachbesetzen. Auch über Tag gab es wenig Rückfragen aus den Wahllokalen und die Ergebnisermittlung lief zügig ab“, so Ries. Im Gegensatz zur Kommunal- und Europawahl 2014 wurde über Nacht auch nicht nachplakatiert, so dass der Bereitschaftsdienst vom städtischen Ordnungsamt und Baubetriebshof auch nicht ausrücken musste.

Wohl am meisten zu tun hatten die vier Briefwahllokale, die im Großen Saal der Stadthalle die Auszählung vornahmen. Über 3.600 Personen hatten schon im Vorfeld die Wahlunterlagen beantragt.

OB Labonte abschließend: „Mein Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlich Tätigen, die vor, während und nach der Wahl im Einsatz waren.“