29. Februar 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Sport für Flüchtlinge


(Foto: Bärbel Scheele)

Am 20. Februar war es wieder so weit. Die Sporthalle in Friedrichssegen war gerüstet für einen weiteren Sportnachmittag für Flüchtlinge. Liebevoll war für Verpflegung gesorgt und die Fußball-Trainer warteten schon gespannt auf einen sportlichen Nachmittag. Der SV Friedrichssegen war nun schon zum zweiten Mal Gastgeber und Initiator für dieses Event. Der „Runde Tisch für Flüchtlinge – Willkommen in Lahnstein“ hat dieses Unternehmen gern mit Werbung über die bestehenden Netzwerke und Fahrdienste unterstützt.
Es konnten fünf Mannschaften zu je fünf Spielern eingeteilt werden.
„Man hat fast den Eindruck, dass Einige ihren Fanclub mitgebracht haben“, äußerte sich Bärbel Scheele vom Runden Tisch. Neben den Spielern gab es auch zahlreiche Zuschauer, die ebenfalls mit viel Freude dabei waren.

Aus dem ersten Nachmittag, der im letzten Dezember stattfand, konnten drei Flüchtlinge bereits in den Verein integriert werden. „Unter Sportlern ist es gar kein Problem angenommen zu werden. Da werden auch schon mal Turnschuhe und Sportsachen untereinander verteilt“, kommentierte Frau Rosemarie Müller, die 1. Vorsitzende des SV Schwarz-Weiß Friedrichssegen.
„Wir werden das wohl öfter wiederholen“, sagten die vor Ort anwesenden Verantwortlichen des Vereins. Der Runde Tisch wird diese Aktion weiterhin begleiten.