24. Februar 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Stadtarchiv Lahnstein beteiligt sich am bundesweiten „Tag der Archive“

Archivführungen am 5. und 6. März in den neuen Räumen

Stadtarchivar Bernd Geil und sein Helfer Michael Müller bereiten zurzeit die Ausstellung zum diesjährigen Motto des bundesweiten Archivtages „Mobilität im Wandel“ vor. (Foto: Alexandra Schäfer/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Das Stadtarchiv Lahnstein hat vor vier Monaten das neue Domizil am Kaiserplatz bezogen. Hier stehen nun ein großer Benutzerraum mit Archivbibliothek, ein Karten-, ein Sammlungs- und drei Magazinräume mit Rollregalanlagen für die Archivalien und Benutzerbetreuung zur Verfügung.

Interessierte können sich anlässlich des Tags der Archive am 5. und 6. März 2016 jeweils von 14 bis 18 Uhr in den neuen Räumlichkeiten umsehen und die Aufgaben und Tätigkeiten eines Stadtarchivars kennenlernen.

Der bundesweite Archivtag, der alle zwei Jahre stattfindet, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mobilität im Wandel“. Stadtarchivar Bernd Geil hat dazu vier Kategorien gewählt, zu denen Fotos und Dokumente aus der Stadtgeschichte ausgestellt werden. Fuhrwerke, Autos, Eisenbahn, Straßenbahn und Bus auf Lahnsteins Straßen und Schienen dokumentieren Mobilität als technische Kategorie. Jubiläumsumzüge (600-Jahrfeier 1925, 650-Jahrfeier 1974, 675-Jahrfeier 1999), Erdbeerfest-Umzüge und Kirmesumzüge zeigen Mobilität als städtische Bewegung. Pilgerreisen, Wallfahrten und Prozessionen stehen für die religiöse Mobilität. Der Sport (Fußballer, Turner, Schützen) symbolisiert die Bewegung des Körpers.

Anhand dieser Themen werden nicht nur Fotos, sondern auch andere Unterlagen exemplarisch ausgestellt, um die Spannweite der im Stadtarchiv vorhandenen Quellen zu demonstrieren. Hier lagern sowohl die städtischen Akten, die den Kern eines kommunalen Archivs ausmachen, als auch Karten und Pläne, zeitgeschichtliche Sammlungen, wie Plakate, Ansichtskarten, Zeitungen, Drucksachen und diverse Literatur. Auch der Bereich der Vereins- und Personennachlässe wird vorgestellt.

Besucher haben außerdem die Möglichkeit, einen Blick in die Personenstandsregister, Brandkataster und Stockbücher sowie in die umfangreiche Archivbibliothek zu werfen.

Weitere Informationen können telefonisch unter der Nummer 02621 914-296 erfragt werden.