15. Februar 2016 Kategorie: Pressemitteilungen

Humoriger Ehezwist - Städtische Bühne Lahnstein feiert mit „Anderthalb Stunden zu spät“ Premiere


Foto: Stadt Lahnstein

Lahnstein. Mein Gott, was kann man nicht alles in 90 Minuten machen? Ein Fußballspiel ansehen, eine Runde durch den Wald joggen - oder die vergangenen 25 Jahre seines Lebens in Frage stellen. Letzteres tut Laurence in der Komödie "Anderthalb Stunden zu spät" von Gérald Sibleyras, die im März an der Städtischen Bühne Lahnstein zu sehen sein wird.

Leidtragender ist ihr Mann Pierre, denn eigentlich waren die beiden zum Abendessen bei einem wichtigen Geschäftspartner eingeladen. Doch während Pierre (Rocco Hauff) im Mantel an der Tür wartet, entfährt es ihr (Ivana Langmajer) wie aus heiterem Himmel: "Ich kann nicht." Drei Worte, die einem eheerprobten Partner sofort das Blut in den Adern gefrieren lassen.
Auf sehr humorvolle Weise seziert Regisseur Stephan Rumphorst in dieser Inszenierung die Wünsche und Nöte dieses liebenswerten Paares. Je länger das Gespräch dauert, desto bewegender wird es und es wird deutlich: Hier sind zwei, die sich – trotz aller Gegensätze – immer noch viel zu sagen haben und sich sehr lieben. Und so kommen sie letztendlich viel zu spät: Anderthalb Stunden.

Gespielt wird am  Do. 03.03., Fr. 04.03., Sa. 05.03., So. 06.03., Do. 10.03., Fr. 11.03., Sa. 12.03., So. 13.03., Do. 17.03., Fr. 18.03., Sa. 19.03., So. 20.03., Sa. 02.04., So. 03.04., Do. 07.04., Fr. 08.04., Sa. 09.04., sowie So. 10.04.2016, 20 Uhr (sonntags 18 Uhr).

Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional (0651-9790777) oder online unter www.nassau-sporkenburger-hof.de.