29. Oktober 2015 Kategorie: Pressemitteilungen

Stadt sichert Zufahrt zum Campingplatz Wolfsmühle


Lahnstein. Vor wenigen Wochen trafen sich Vertreter der Stadtverwaltung Lahnstein mit den Zuständigen der Deutschen Bahn an der Zufahrt zum Campingplatz Wolfsmühle, um den Rückschnitt des Böschungsbewuchses zu besprechen, da dieser die Sicht der Verkehrsteilnehmer stark behinderte.

Bei dem Termin hatte sich die Deutsche Bahn bereit erklärt, die notwendigen Maßnahmen auf ihrem Gelände zu veranlassen, was nun seit Kurzem erledigt ist. Nach dem Rückschnitt wurde mit freier Sicht auf die Bahnstrecke auch die Steilheit des abfallenden Hanges offensichtlich und damit auch das vorhandene Gefahrenpotential für die Verkehrsteilnehmer in diesem Engpass.

Die Stadtverwaltung hat nach entsprechenden Hinweisen umgehend reagiert und eine erneute Begehung der Örtlichkeit nach dem erfolgtem Rückschnitt des Bewuchses durchgeführt. Schnell kam man zu dem Ergebnis, dass eine Absicherung der Straße, die im Besitz der Stadt ist, erforderlich ist.

Daraufhin wurden sogleich mehrere Fachfirmen kontaktiert und um Angebote für die Errichtung von ca. 75 m Schutzplanken einschließlich Aufsatzgeländer gebeten. Die Montagearbeiten sind aufgrund der Enge und des abfallenden Hanges diffizil. Die vorhandenen Straßenschäden deuten auf Böschungsbewegungen des Straßendamms hin. Im Vorfeld soll daher die Böschungsoberkante von einem Geologen untersucht werden. Wenn dieser „grünes Licht“ gibt, sollen die Sicherungsarbeiten kurzfristig ausgeführt werden.