15. Dezember 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Waldkindergarten pflanzt Mittelrheinkirsche

REWE-Markt Lahnstein spendet Baum für Außengelände

v.l.n.r.: Sandy Wagenbach, Yvonne Vehar und Annika Weingard beim Einpflanzen des Setzlings auf dem Außenspielgelände des Waldkindergartens (Foto: Marc Klaßmann/Stadtverwaltung Lahnstein)

Lahnstein. Schon seit geraumer Zeit wird der Anbau der Mittelrheinkirsche wieder forciert, um die Art, die gemeinsam mit dem Steillagen-Weinbau typisch für das Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal ist, zu erhalten. Vor kurzem bot der Lahnsteiner Rewe-Markt Lahnstein Baumsetzlinge zum Verkauf an und veranstaltete einen Aktionstag rund um die Mittelrheinkirsche sowie den daraus hergestellten Produkten.

REWE-Inhaberin, Simone Dietzler, ließ es sich dabei nicht nehmen, dem städtischen Waldkindergarten „LahnKobolde“ einen Baum samt passender Pflanzerde für das Außengelände des Kindergartens zu schenken. Hocherfreut nahmen die Erzieherinnen Sandy Wagenbach und Annika Weingard den Baum entgegen. „Wir haben das Ziel, den Kindern einen wertschätzenden Umgang mit Mensch, Tier und Natur zu vermitteln und Zusammenhänge darzustellen. Die Mittelrheinkirsche als landschaftsprägende Kulturpflanze hat daher bei uns den richtigen Platz gefunden und wir freuen uns sehr darüber“, so Wagenbach. Noch am gleichen Tag wurde der Baum eingepflanzt. Als Dankeschön wurde die Spenderin zu einem Besuch bei den LahnKobolden eingeladen. Die können nun in Zukunft Mittelrheinkirschen ernten.