14. Dezember 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Theater zu Weihnachten verschenken

Lahnsteiner Theater präsentiert auch 2018 ein abwechslungsreiches Programm

(Foto: Städtische Bühne Lahnstein)

Lahnstein. Den Liebsten zu Weihnachten eine schöne Zeit im Lahnsteiner Theater zu schenken, dazu bieten sich die Gutscheine der Städtischen Bühne Lahnstein an. Für jeden Geschmack ist im kommenden Jahr etwas dabei.

Das Theater der Stadt Lahnstein startet mit dem Musical „ROMEO UND JULIA“ in das neue Jahr. Schon viele Male hat die fulminante Version des Shakespear´schen Liebesdramas mit wunderbaren Balladen und tollen Rocksongs begeistert, nun wird die bezauberndste Liebesgeschichte überhaupt in der Inszenierung von Friedhelm Hahn nochmals am 04.01., 05.01., 06.01., 07.01.2018 sowie an Silvester in der Lahnsteiner Stadthalle zu sehen sein.
    
Ein Musical für die ganze Familie gibt es mit dem Stück „DER LEBKUCHENMANN“. Wer miterleben möchte wie Fräulein Pfeffer, Herr Salz, der alte, übellaunige Teebeutel gemeinsam mit dem frisch gebackenen Lebkuchenmann versuchen Herrn Kuckuck zu retten und dabei die Gangstermaus zu überlisten, reserviert schnellstmöglich Tickets für den  26.12.17, 6.1. oder 7.1.2018.

Ebenfalls weihnachtlich geht es zu in der Psychokomödie „DER NEUROSENKAVALIER“. In der Hauptrolle jedoch diesmal nicht ein Lebkuchenmann, sondern der als Weihnachtsmann verkleidete Kaufhausdieb Bollmann, der sich auf der Flucht vor der Polizei in der Praxis eines Psychotherapeuten versteckt, wo er für die Urlaubsvertretung gehalten wird und sich in der Folge immer tiefer in ein Netz aus Notlügen und absurden Situationen verstrickt. Diese herrlich verrückte Komödie ist noch bis zum 21.1.18 an der Städtischen Bühne Lahnstein zu sehen.

Für große Begeisterung sorgte im September 2017 Daniel Kehlmanns Schauspiel „HEILIG ABEND“, das am 25.01., 26.01., 27.01., 28.01.2018 deshalb noch einmal wiederholt wird.
Es ist der 24. Dezember. Eine Frau, sie heißt Judith, wird verhört. Sie weiß angeblich nicht, warum. Man hat sie auf dem Weg zu ihren Eltern am Heiligabend aus einem Taxi geholt und zur Polizeistation gebracht. Der Mann, der sie verhört, weiß offenbar alles über sie. Und er behauptet auch zu wissen, dass Judith um Mitternacht einen geplanten Terroranschlag in die Tat umsetzen will. Die Einfachheit des Geschehens ist bestechend, der Text spannend, ein Thriller der Extraklasse.

Spannend wird es ebenfalls ab März mit der Krimikomödie „FISCH ZU VIERT“. Im Gegensatz zum Publikum hat Diener Rudolf nicht viel zu lachen: Seit dreißig Jahren arbeitet er für die Schwestern Charlotte, Cäcilie und Clementine. Mit jeder von ihnen hat er heimlich zärtliche Stunden verbracht. Keine weiß von dem Abenteuer der anderen. Für seine treuen Dienste haben ihn alle drei in ihrem Testament bedacht. Als Rudolf die vorzeitige Auszahlung seiner Erbschaft fordert, hat das unangenehme Folgen.

Emotional, ironisch und manchmal auch herrlich komisch geht es in David Seidlers  Schauspiel „THE KINGS´ SPEECH (Die Rede des Königs)“ zu. Herzog Albert, der zweite Sohn des britischen Königs George V, ist Stotterer. Seine erste Rundfunkansprache wird für ihn zum demütigenden Desaster. Vergeblich sucht er verschiedene Ärzte auf, bis seine Frau, Herzogin Elizabeth, von dem ungewöhnlichen Sprachtherapeuten Lionel Logue hört. Dessen ungewöhnliche Methoden und unverblümte Art irritieren den Herzog. Doch wenn Albert seine Pflicht als nächster König eines vom Hitlerdeutschland bedrohten Landes erfüllen will, muss er lernen, öffentlich zu sprechen. Der Druck auf ihn wächst. Kann er ihm standhalten? Zu sehen ab April 2018.

Auch für die anderen Stücke der nächsten Spielzeit oder die Lahnsteiner Burgspiele können die Gutscheine eingelöst werden. Diese sind erhältlich im Theaterbüro, beim Ticket-Service in der Stadthallenpassage, bei den Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional (0651-9790777) und online unter www.nassau-sporkenburger-hof.de.