03. Januar 2018 Kategorie: Pressemitteilungen

Wildschweine bleiben ungebetene Gäste

Drückjagd im Januar

Lahnstein. Am Samstag, den 13. Januar 2018, findet von 9 - 16 Uhr eine Drückjagd im Niederlahnsteiner Jagdrevier statt. Aus Sicherheitsgründen wird für diesen Zeitraum ein Waldbetretungsverbot erlassen. Dieses gilt auch für die dort verlaufenden Fernwanderwege.
Hintergrund ist die nach wie vor steigende Wildschweinpopulation im Stadtgebiet, die weiterhin zu Schäden in Gärten und Wohngebieten führt. „Zu Beginn des Jahres gingen die Schadensmeldungen zurück, ab dem Herbst stieg die Zahl der Meldungen wieder leicht an. Zu dieser Zeit suchen die Wildschweine auf Wiesenflächen nach Nahrung, die sie in ungesicherten Gärten auch mühelos finden“, erläutert Reinhard Theisen, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Stadtverwaltung, die aktuelle Sachlage.

Im abgelaufenen Jagdjahr wurden 93 Wildschweine erlegt. Seit April dieses Jahres wurden bereits 53 Wildsauen geschossen. „Mit diesem Jagderfolg und einem besseren Schutz der Gärten auf privater Seite konnten die Schäden durch Wildschweine im Vergleich zu den vergangenen Jahren leicht eingedämmt werden, wobei es in den Bereichen „Allerheiligenberg“, „Im Lag/Am Lichterkopf“ und „An der alten Markthalle“ weiterhin zu Vorfällen kommt“, so Theisen.

Die Stadt betont daher regelmäßig folgende Hinweise, die auch im Internet eingestellt sind.
-    Sollte Kompost im Garten vorhanden sein, sollte dieser möglichst unattraktiv und unzugänglich für Wildschweine gestaltet werden. Werden die Wildschweine durch den Geruch angezogen, ist es den Sauen ein Leichtes, die Komposttonnen umzustürzen und sich daraus zu bedienen.
-    Bei vorhandenen Obstbäumen sollte reifes Obst schnell geerntet und auch Fallobst sofort eingesammelt werden.
-    Den größten Schutz bietet eine passende Einfriedung. Diese sollte so gestaltet sein, dass es den Wildschweinen nicht möglich ist, sich unter dem Zaun durchzugraben. Auch muss sie hoch genug sein, da Wildschweine kleinere Zäune problemlos überspringen können.