02. Oktober 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Lesung mit Nils Straatmann

Autor bereiste den Lebensweg Jesu und macht in der Gegenwart erstaunliche Entdeckungen

Lahnstein. Am Freitag, den 03. November 2017, liest Nils Straatmann um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) in der Stadtbücherei Lahnstein aus seinem neuen Buch „Auf Jesu Spuren – Eine Wanderung durch Israel und Palästina“. Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten sind im Vorverkauf zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei (Mo, Di, Do und Fr von 14 bis 18 Uhr sowie Di und Do von 10 bis 12 Uhr) erhältlich.

Die Lesung untermalt Nils Straatmann mit Film- und Bildmaterial, das während seiner Reise auf dem Lebensweg des historischen Jesus entstanden ist. Gemeinsam mit einem alten Schulfreund führte seine Route vom vermeintlichen Geburtsort Bethlehem, den heute eine riesige Mauer dominiert, durch den Golan bis zum Hermon, auf dem im Winter der Skitourismus boomt. Mit unstillbarer Neugier erkundete der junge Theologe, was von den Ideen des einstigen Erlösers im Heiligen Land geblieben ist. Er traf in einem Beduinen-Camp auf Harry Potter, fuhr mit einem der letzten Fischer auf den See Genezareth und wurde bei einem palästinensischen Barbier als Spion verdächtigt.

Fundiert und selbstironisch nähert sich der Autor dabei den drei Weltreligionen an, räumt mit Vorurteilen und weitverbreitetem Halbwissen auf und erzählt von der Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Menschen. Doch in den überwältigend schönen Landschaften tauchten auch immer wieder Panzer, Mauern und bewaffnete Soldaten auf, die schnell klarmachten: Dies wird keine Reise auf den Spuren der Vergangenheit bleiben.


Über den Autor:
Nils Straatmann, geboren 1989, studiert in Leipzig Theologie und schreibt Artikel unter anderem für die taz, Freeman’s World und die Süddeutsche Zeitung. Er tritt als Bleu Broode auf deutschen Slam-Bühnen auf, wo er bereits deutscher Meister im Team wurde. Zuletzt erschien von ihm bei Malik der Band „Wo die Kartoffeln auf Bäumen wachsen“.