27. September 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Kanalleitungen werden saniert

Bauarbeiten beginnen am 04. Oktober im Falknersteig, der Hintermauergasse und Am Schillerpark

Lahnstein. Die Stadt Lahnstein ist - wie alle Kommunen im Land - gesetzlich dazu verpflichtet, die öffentlichen Kanalleitungen regelmäßig auf ihren Zustand hin zu überprüfen und eventuell erforderliche Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

Ab Mittwoch, den 04. Oktober 2017, finden solche Untersuchungen in den Straßen Am Schillerpark, Falknersteig und Hintermauergasse statt. Gearbeitet wird dabei mit dem sogenannten Inlinerverfahren, auch Schlauchlining genannt. Bei diesem Verfahren können Rohre saniert werden, ohne dafür Gräben ausheben zu müssen.

Von einem Kanalschacht ausgehend wird ein Kunststoffschlauch in das defekte Kanalrohr geführt und anschließend mit sogenannten Spezialpackern an das reparaturbedürftige Rohr angelegt. Danach erfolgt die Aushärtung des Schlauchs mit einer fahrbaren UV-Strahlungsquelle. So entsteht ein nahtloses „Rohr im Rohr“. Abzweige wie beispielsweise Hausanschlussleitungen werden anschließend mit TV-überwachten Fräsrobotern wieder geöffnet.

„Die Arbeiten werden so zügig wie möglich durch die beauftragten Firmen ausgeführt, um die Behinderungen so kurz wie möglich zu halten“, so Stefan Best, zuständiger Tiefbauer bei der Stadtverwaltung. „In der Regel beträgt die Arbeitszeit nur wenige Tage.“