18. Mai 2017 Kategorie: Pressemitteilungen

Erkennen Sie Lahnstein? (Folge 10)

Bilderrätsel zeigt Brauchtum

"Brückenstraße 1918" (Slg. Hitrud Erlach) / „Brückenstraße 2017 an gleicher Stelle“ (Foto: Sibylle Fingerhut-Oppelt); das neue Rätselbild zeigt eine Pfingsteierkrone - wer kennt den Standort des Betrachters?“ (Foto: Archiv Sibylle Pollak)

Lahnstein. In der letzten Folge wurde der Blick vom Kirchplatz zur Lahnbrücke gesucht. Bei der abgebildeten Brücke handelt es sich um die erste Straßenbrücke von 1873. Im Hintergrund links ist das Gasthaus „Zur Lahnbrücke“ zu sehen, das sich äußerlich kaum verändert hat. Die beiden ersten Häuser links im Bild wichen in den 1980er Jahren Neubauten und wurden dabei leicht zurückversetzt gebaut, nur das letzte Gebäude blieb als Wohnhaus an der Ecke zur Lahnstraße erhalten. Rechts im Bild sind die Mauern der alten St. Barbara-Kirche zu erkennen, die 1937 abgetragen wurde. An sie erinnert auf dem heutigen Kirchplatz nur noch eine Hinweistafel.

Standort des Fotografen ist das Haus, in dem sich heute eine Eisdiele befindet. Die Bildeinsenderin Sibylle Fingerhut-Oppelt kann berichten, dass ihr Urgroßvater Anton Wirges hierin bis ca. 1920 ein Zahnatelier und die staatliche Lotterieeinnahmestelle führte. Anschließend übernahmen dessen Tochter Gertrud mit Ehemann Wilhelm Otto Bretz das Geschäft, um die staatliche Lotterieeinnahmestelle fortzuführen und Tabakwaren zu verkaufen. Nach dem Tod von Bretz (1948) führte seine Witwe den Tabakwarenladen und die Lotterie weiter, ergänzt um ein Reisebüro.

Das neue Bilderrätsel zeigt eine Straße, über der in den 1920er Jahren eine Pfingsteierkrone hing. Wo wurde die Aufnahme gemacht?

Raten Sie mit und mailen ein aktuelles Foto vom gleichen Standort an das Stadtarchiv Lahnstein (archiv@lahnstein.de). Die beste Vergleichsaufnahme wird mit der Auflösung in drei Wochen veröffentlicht. Weitere Bildvorschläge sind willkommen.